Coaching Kitaverpflegung

Kinder beim gemeinsamen Mittagessen in Mensa

©Monkey Business 2 -Shotshop

Individuelles Coaching führt zu kreativen Lösungswegen:

Hinter dem Begriff steckt ein gebührenfreies Angebot für Kindertageseinrichtungen, die ihr Verpflegungsangebot optimieren möchten. Ziel ist es, die Mittagsverpflegung gesundheitsförderlich, wertgeschätzt, nachhaltig und ökonomisch zu gestalten und damit die Bayerischen Leitlinien für die Kitaverpflegung umzusetzen. Den Kitas steht ein Coach mit Rat und Tat zur Seite, um ein individuelles Konzept zu erarbeiten, das alle verantwortlichen Akteure und Entscheider mittragen.
Wir haben Ihr Interesse geweckt? Voraussichtlich können Sie sich ab Frühjahr 2018 wieder bewerben.

Faltblatt Coaching Kitaverpflegung (zum Ausdrucken) pdf 812 KB

Ansprechpartnerinnen

Gisela Schaelow
AELF Fürstenfeldbruck
Kaiser-Ludwig-Straße 8a
82256 Fürstenfeldbruck
Telefon: +49 8141 3223-340
Fax: 08141/3223-555
E-Mail: poststelle@aelf-ff.bayern.de
Katharina Schwab
AELF Fürstenfeldbruck
Kaiser-Ludwig-Straße 8a
82256 Fürstenfeldbruck
Telefon: +49 8141 3223-341
Fax: 08141/3223-555
E-Mail: poststelle@aelf-ff.bayern.de

Teilnehmende Kitas 2017/2018

Caritas Kinderkrippe Storchennest, Vierkirchen

In der seit 2011 bestehenden Kinderkrippe Storchennest werden 40 Kinder im Alter von 6 Monaten bis zum Übertritt in den Kindergarten betreut, aufgeteilt auf eine Freilandgruppe und drei Gruppen im Haus. Die Einrichtung verfügt über eine eigene Küche, in der eine Hauswirtschaftskraft täglich frisch kocht. Neben dem warmen Mittagessen bereitet sie ein Frühstück und eine Nachmittagsbrotzeit zu. Dabei wird sehr viel Wert auf eine schonende, kleinkindgerechte Zubereitung der Speisen und die Verwendung hochwertiger, größtenteils biologischer Lebensmittel gelegt.
Die Kinderkrippe Storchennest wünscht sich für das Coaching Tipps für die Erleichterung der Küchenabläufe, da die Verarbeitung der Rohprodukte viel Zeit in Anspruch nimmt. Zudem möchte die Einrichtung auf die verschiedenen Bedürfnisse der Kinder eingehen und neue Anregungen in den Speiseplan einfließen lassen.

AWO Kinderhaus Spatzennest, Dachau

Das AWO Kinderhaus Spatzennest in Dachau betreut 104 Kinder im Alter von zwei Monaten bis zur Schulreife. Die 26 Krippen- und 78 Kindergartenkinder des Kinderhaus erhalten täglich ein warmes Mittagessen, das aus der Kindermenü-Linie eines regionalen Caterers angeboten wird.
Gemeinsam mit den Kindergartenkindern treffen die Erzieher die Speisenauswahl für die jeweilige Woche, in der Krippe werden die Speisen durch das Betreuungspersonal ausgesucht.
Als Coaching-Ziel möchte das Kinderhaus gemeinsam mit dem Caterer den Speiseplan so verbessern, dass die unterschiedlichen Altersstufen optimal versorgt und abwechslungsreiche Speisenkomponenten besser auf das Alter der Kinder abgestimmt werden.
Optisch ansprechende, schmackhafte und altersentsprechend gewürzte Speisen sollen die Sinne der Kinder anregen und die familiäre Atmosphäre beim Essen bereichern und abrunden.

Kindertagesstätte St. Ludwig, Karlshuld

Die Kindertagesstätte St. Ludwig in Karlshuld besteht aus sieben Kindergarten-, sechs Krippen- und zwei Hortgruppen, die sich auf vier Häuser verteilen.
Die Speisen werden von einem Anbieter, der eine spezielle kindgerechte Linie bietet, tiefgekühlt angeliefert. Für die tägliche Mittagsverpflegung werden die Gerichte von Küchenkräften in einer kleinen Verteilerküche auf den Punkt ihres Bedarfs genau regeneriert und zu den jeweiligen Essenszeiten in die verschiedenen Häuser gebracht. Zusätzlich wird eine Ganztagsklasse der benachbarten Schule beliefert, sodass täglich ca. 230 Essen ausgegeben werden. Da die kleine Verteilerküche ursprünglich nur für sechs Krippengruppen ausgelegt war, ist diese an der oberen Grenze ihrer Kapazität. Abhilfe soll ab Ende 2018 ein Neubau mit Erweiterung der Kita und voll ausgestatteter Küche schaffen.
Als Ziel innerhalb des Coachings möchte die Kita ihren Speiseplan unter Beachtung der Qualitätsstandards der DGE ausgewogen und gesund gestalten. Durch den Umzug in eine, der Essenszahl entsprechende Küche werden weitere Vorhaben umsetzbar, wie zum Beispiel getrennte Speisepläne für Kindergarten, Krippe und Hort, die speziell auf die Bedürfnisse der jeweiligen Altersstufe angepasst sind.

Städtische Kita Mariengarten, Ingolstadt

Die städtische Kita Mariengarten in Ingolstadt bietet Platz für ca. 50 Krippen- und 85 Kindergartenkinder, aufgeteilt auf jeweils 4 Gruppen. Ein Speisenanbieter liefert kindgerecht zubereitete, tiefgekühlte Speisen, die von den Küchenkräften der Kita aufbereitet und täglich durch frische Komponenten wie Rohkost, Salat, Obst und Milchprodukte ergänzt werden. Nach Vorgabe des Trägers, der Stadt Ingolstadt, wird bei den Zutaten großer Wert auf hochwertige Produkte und einen Bioanteil von mindestens 50 Prozent gelegt. Den Kindergartenkindern stehen eigens dafür eingerichtete Speiseräume zur Verfügung.
Während des Coachings Kitaverpflegung möchte die städtische Kita Mariengarten ihr derzeitiges Verpflegungsangebot optimieren. Dazu gehören die Gestaltung des Speiseplans nach den Vorgaben der DGE, das Berücksichtigen der unterschiedlichen Bedürfnisse der Kinder und mehr Transparenz zum Thema Mittagsverpflegung für die Eltern. Zudem sollen die ökonomischen Aspekte der Mittagsverpflegung betrachtet werden.

Kindergarten Zick-Zack, Puchheim

Der Kindergarten ZickZack des Puchheimer Kinderreich e.V. wurde im Januar 2016 neu eröffnet und ist nach einem offenen Konzept gestaltet, das heißt allen Räumen ist eine bestimmte Funktion zugeordnet – so auch dem eigenen Kinderbistro mit angeschlossener Küche und großer Durchreiche. Das Essen wird von einer nahen Schulmensa warm angeliefert. Der Kindergarten bietet Platz für 65 Kinder, von denen über die Hälfte einen Migrationshintergrund besitzen. Deshalb ist es dem Träger wichtig, ein Verpflegungskonzept zu entwickeln, das auf die vielfältige Esskultur der Kinder und Familien abgestimmt ist. Zudem ist dem Kindergarten bewusst, dass die Verpflegung der Kinder neben dem Versorgungsauftrag einen wichtigen Bildungsauftrag erfüllt.
So möchte der Kindergarten ZickZack im Rahmen des Coachings den Speiseplan der Mittagsverpflegung gemeinsam mit dem Caterer optimieren und die Organisation der Abläufe im Kinderbistro verbessern. Daneben fasst die Einrichtung eine Ausweitung des Frühstücksangebots von derzeit einem Tag auf fünf Tage in der Woche ins Auge.

Haus für Kinder Arche Noah, Petershausen

Das Evang.-Luth. Haus für Kinder Arche Noah Petershausen bietet Platz für ca. 80 Kindergarten- und 27 Hortkinder. In der Einrichtung wird bereits seit 20 Jahren täglich frisch gekocht. Für die Verpflegung der ca. 90 Essensteilnehmer ist eine Köchin in der hausinternen Küche zuständig. Sie übernimmt von der Speisenplanung über den Einkauf bis hin zur Zubereitung alle Aufgaben rund um die Verpflegung der Kinder. Ein Speisenangebot nach dem Motto „Lecker! Vitaminreich! Bezahlbar!“ ist der Einrichtung sehr wichtig.
Für das Coaching hat sich das Evang.-Luth. Haus für Kinder zum Ziel gesetzt, den Speiseplan weiter zu verbessern. Besonderes Augenmerk möchte die Einrichtung auf die Akzeptanz gesunder Speisen sowie die Bereicherung des Speiseplans mit abwechslungsreichen Gerichten, die ins Arbeitspensum der Köchin passen, legen.

Rückblick

Coaching 2015/16

Abschluss der 6. Runde des Coachings Kitaverpflegung

Coaching-Abschluss 2016 GruppenbildZoombild vorhanden

Teilnehmer Coaching 2015/16

Am 16. Juni 2016 überreichte Helmut Brunner, Staatsminister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, den teilnehmenden Kindertageseinrichtungen aus Oberbayern West die Urkunde für die erfolgreiche Teilnahme am Coaching Kitaverpflegung. Die Urkundenverleihung fand im feierlichen Rahmen der Fachtagung Kitaverpflegung in München statt.

Coachingabschluss 2016 - Staatsministerium Externer Link

Folgende Einrichtungen haben mit der Unterstützung von Coach Carolin Wagner ihre Mittagsverpflegung erfolgreich optimiert:

  • AWO Kindergarten Pusteblume, Fürstenfeldbruck
  • Kindergarten St. Vinzenz, Markt Indersdorf
  • Kinderhaus Schatzinsel, Puchheim
  • Kath. Kinderkrippe S. Richildis, Hohenwart
  • Kath. Kindergarten St. Maria, Traubing