Schülerunternehmen: Essen was uns schmeckt

Jugendlicher schneidet in Küche Bananen.

Schülerinnen und Schüler werden selbst aktiv: Sie verpflegen mit ihrem Schülerunternehmen ihre Mitschüler und übernehmen dabei Planung, Einkauf, Zubereitung und Ausgabe gesundheitsförderlicher Speisen in den Pausen oder zur Mittagszeit. Sinnvolle Ernährungsgewohnheiten und Eigenverantwortlichkeit werden so am Lernort Schule entwickelt.

Das Programm des Staatsministeriums fördert Schulen, die ein Schülercafé aufbauen oder erweitern möchten, mit bis zu 4.500 Euro. Es gilt ab der 7. Klasse. Ziel ist eine regelmäßige, gesundheitsförderliche Verpflegung in den Schülercafés. Unsere Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung begleitet das Programm fachlich.

Schülerunternehmen "K. u. K."

Schülerunternehmen "K. u. K." - Küche und Kultur am Gymnasium Tutzing
Hauptstraße 20-22
82327 Tutzing
Schülerzahl: 750
Ansprechpartnerin: Margit Kleber (OStRin)
Start des Schülerunternehmens: Schuljahr 2014/15

Schwerpunkte

  • Bewusstsein für gesunde Ernährung wecken/fördern
  • Freude an gesundem Essen und seiner Zubereitung vermitteln
  • Gesamte Kette der Nahrungsgewinnung und -verarbeitung kennenlernen - säen, ernten, zubereiten, genießen
  • gesunde Ernährung langfristig und nachhaltig an der Schule installieren
  • Abfallvermeidung und - trennung als intelligentes Verhalten trainieren
  • Teamgeist entwickeln
  • Identifikation mit der eigenen Schule zu stärken
  • wirtschaftliches Denken lernen
Team und Konzept
Schüler der 5. bis 10. Klassen sind in Arbeitsgemeinschaften integriert. Sie kochen montags und mittwochs in der einstündigen Mittagspause.
Desweiteren bereiten die Kollegiaten der P-Seminare "Kulturmanagement - Küche und Kultur" ein Speisenangebot zu diversen schulischen Veranstaltungen zu.
Angebot
Beispielhafter Auszug aus der Speisekarte:
  • Vorspeise: Salatbuffet, gelegentlich Suppe
  • Hauptgerichte: Wok-Gemüsepfanne mit Reis/Bulgur, Wraps mit Füllungen, Pasta-Gerichte, Riccotta-Kücherl, Linsenpakora
  • Nachspeisen:
    Fruchtsalate, Joghurt-Quark-Speisen, Apfelkompott mit Vanilleeis und Walnusskrokant, Pudding
"K. u. K."-Tipps für Neueinsteiger
Nichts überstürzen und Geduld aufbringen – mit einem kleinen Team an einem Wochentag beginnen und dann langsam ausweiten.
"K. u. K."-Pläne für die Zukunft
Noch mehr Akzeptanz durch die Schülerschaft - die Konkurrenz durch Fastfoodanbieter ist groß; gesunde Snacks zum Mitnehmen

Ansprechpartnerin

Petra Ertlmaier
AELF Fürstenfeldbruck
Kaiser-Ludwig-Straße 8a
82256 Fürstenfeldbruck
Telefon: 08141 3223-344
Fax: 08141/3223-555
E-Mail: poststelle@aelf-ff.bayern.de