Wald und Forstwirtschaft

Etwa 16.000 Hektar in unserem Amtsgebiet sind von Wald bedeckt. Die sechs Revierleiter und Revierleiterinnen des AELF Fürstenfeldbruck betreuen den Wald und sind Ansprechpartner für Waldbesitzer und Waldbesucher.

Meldungen

Natura 2000
Ammerseegebiet

Rotmilan

Foto: Brundke

Das Ammerseegebiet (SPA) ist eines der größten und wichtigsten Vogelschutzgebiete im bayerischen Alpenvorland. Es umfasst beinahe das gesamte Ammerseetal von Grafrath im Norden bis nahe Weilheim im Süden, außerdem den Zellsee bei Wessobrunn.  Mehr

Baum des Jahres 2017
Die Fichte am AELF Fürstenfeldbruck

Fichtenstämme im Schnee

Die Fichte prägt unsere Wälder wie keine andere Baumart. Sie bringt hohe Holzerträge, ist aber auch durch Stürme und Borkenkäfer gefährdet. Hat die Fichte im Klimawandel noch Chancen?  Mehr

Forstlicher Arbeitskalender: Winter

Hervester im Fichtebsetand

Der größte Teil der Holzernte wird traditionell im Winter erledigt. Darüber und über weitere anstehende Arbeiten informiert der forstliche Arbeitskalender für den Winter.   Mehr

Unser Wald
Schutzwälder an Lech und Lechleite

Schutzwald am Lecheinhang

Wälder in steilen und daher besonders durch Erosion gefährdeten Hängen sind Schutzwälder. Sie dürfen grundsätzlich nicht gerodet werden. In unserer Gegend gibt es die meisten Schutzwälder am Lech.  Mehr

Natura 2000
Naturschutzgebiet Seeholz und Seewiesen

Kartendarstellung

Das Naturschutzgebiet Seeholz und Seewiesen befindet sich am westlichen Ufer des Ammersees zwischen Utting und Riederau. Es besteht aus einem Laubmischwald mit zahlreichen altehrwürdigen Eichen, südlich angrenzenden Streuwiesen und dem Schilfgürtel am Seeufer. Das FFH-Gebiet ist Teil des großflächigen SPA-Gebietes „Ammerseegebiet“.   Mehr

Moore und Buchenwälder zwischen Etterschlag und Fürstenfeldbruck

Karte zeigt FFH-Gebiet

Große und zusammenhängende Buchenwälder, zwei Hochmoore und zahlreiche kleinere Toteislöcher und Bachläufe: Das Fauna-Flora-Habitat-Gebiet umfasst die Wälder rund um den Jexhof und erstreckt sich im Südwesten bis nach Mauern. Enthalten sind auch die Naturschutzgebiete Wildmoos und Görbelmoos.   Mehr

50 Landwirtschaftslehrlinge angetreten
Forstlicher Wettbewerb 2016

Motorsägenvorführung

Am 23.03.2016 fand am Jexhof im Landkreis Fürstenfeldbruck der Regionalentscheid des Forstlichen Wettbewerbs 2016 statt. Dieses Jahr stellten sich 50 Landwirtschaftslehrlinge von Ausbildungsbetrieben in den Landkreisen Dachau, Fürstenfeldbruck und Landsberg den verschiedenen praktischen und theoretischen Disziplinen.  Mehr

Rothschwaiger Forst
Waldumbau hilft Trinkwasserqualität sichern

Junge Buchen unter Altbestand

Beim Waldumbau in widerstandsfähige Mischwälder spielt die Buche eine bedeutende Rolle. Weil Buchen hinsichtlich der Stickstoffumsetzung günstiger zu beurteilen sind als Fichten, ist der Waldumbau auch ein Beitrag für die Sicherung einer guten Trinkwasserqualität.   Mehr

Baum des Jahres 2016
Die Winterlinde am AELF Fürstenfeldbruck

Baumkrone einer Linde

Nachdem 1991 bereits die Sommerlinde Baum des Jahres war, wurde nun ihre Schwester – die Winterlinde – zum Baum des Jahres 2016 auserkoren. Die vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten der Winterlinde, ihr großer ökologischer Wert und die mythologische Bedeutung waren ausschlaggebend für die Wahl.   Mehr

Angebot für Schulen
Waldpädagogik

Schüler bauen gemeinsam eine Hütte

Für Schüler der 3. Jahrgangsstufen und ihre Lehrer bieten die Förster der Landkreise Waldführungen an. Ziel dieser Waldtage ist es, den Kindern den Wald ihrer Heimat näher zu bringen. Die Führungen mit dem Förster umfassen in der Regel einen Vormittag (3 bis 4 Stunden). Sie sind für die Schulen kostenlos.   Mehr

Waldnaturschutz
Waldbesitzer aktiv für den Naturschutz

Specht mit Jungen

© Norbert Wimmer

Nachhaltig schützen und nutzen sind kein Widerspruch. Der bayerische Weg des Waldnaturschutzes integriert ökologische Maßnahmen in die Forstwirtschaft, ohne großflächig auf die Holzproduktion zu verzichten. Waldbesitzern, die etwas für die Natur tun möchten, steht ein ganzes Bündel an Möglichkeiten zur Verfügung.  Mehr

Informationen für Waldbesitzer
Initiative Waldpflegeplan für Waldflächen

Buchenvorbau

Bislang wurden mehr als 125 Einzelpläne aufgestellt und an die Eigentümer ausgehändigt. Die einzelnen Waldpflegepläne entstehen im intensiven Dialog und gelten für einen Planungszeitraum von fünf Jahren.  Mehr

Hilfe bei Unfällen im Wald
Feste Rettungspunkte sorgen für mehr Sicherheit – nicht nur bei der Waldarbeit!

Rettungstreffpunkt PA-L-1044

Unfälle bei der Waldarbeit sind, verglichen mit Verkehrsunfällen, relativ selten. Wenn es zu Verletzungen kommt sind diese jedoch meistens schwer und schnelle Hilfe ist gefragt. Damit die Helfer schnell den richtigen Weg zur Unfallstelle finden, gibt es ein bayernweites Netz an festen Rettungspunkten, die gezielt angefahren werden können.  Mehr

Weitere Informationen

  • Logo Bayerische Forstverwaltung
  • Logo Bayerische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft

Waldbesitzerportal

Logo Försterfinder