Verpflegung in stationären Senioreneinrichtungen

Gerade im Alter kann die Ernährung einen entscheidenden Einfluss auf die Gesundheit ausüben und damit das Wohlbefinden und die Lebensqualität fördern.

Beim Thema Verpflegung in stationären Einrichtungen tauchen immer wieder spezielle Frage- und Problemstellungen auf. Das Sachgebiet Gemeinschaftsverpflegung am Amt in Fürstenfeldbruck bietet Ihnen hierzu Veranstaltungen an, die sich an Küchenleitungen und Verpflegungsverantwortliche von stationären Senioreneinrichtungen sowie Heim- und Pflegedienstleitungen richten.

Dysphagie: Ernährung von Menschen mit Kau- und Schluckstörungen

Passierte Kost wieder in Form gebracht
Die Verpflegung von Menschen mit Kau- und Schluckstörungen stellt die Verpflegungsverantwortlichen vor große Herausforderungen. Bei der Veranstaltung erhalten die Teilnehmer*innen Informationen zum Erkrankungsbild und erfahren anhand von Praxisbeispielen, wie die Verpflegung bei Dysphagie konkret aussehen kann. Was ist Dysphagie und wie erkennt man sie? Was ist bei der Verpflegung von Menschen mit Kau- und Schluckstörungen wichtig? Diesen und weiteren Fragen widmet sich die Veranstaltung für Fachkräfte aus Küche, Hauswirtschaft und Pflege aus Gesundheits- und Sozialeinrichtungen (z. B. Köche*innen, Küchenhilfen, Küchenleitungen, Pflegefachkräfte, Betreuungskräfte und Heimleitungen)
Termin:
Mittwoch, 13.10.2021, 14 bis 17 UhrBei diesem Termin begrüßen wir es, wenn Küchen-, Hauswirtschafts- und Pflege- bzw. Betreuungskräfte aus einer Einrichtung gemeinsam teilnehmen.
VeranstaltungsortLandwirtschaftsschule Füstenfeldbruck, Abt. Hauswirtschaft, Abt-Thoma-Str. 1, 82256 Fürstenfeldbruck

Anmeldung

Verpflegung von Menschen mit Demenz

Teller mit Hähnchenschnitzel, Gemüse, Tomatensauce, Kartoffelgratin; Schriftzug Online-Seminar
Menschen mit Demenz sind in vielen Bereichen eingeschränkt. Häufig gehen durch die Erkrankung auch körperliche und geistige Fähigkeiten verloren, die für die Nahrungsaufnahme notwendig sind. Deshalb ist es wichtig, bei der Nahrungsaufnahme die fünf Sinne anzusprechen, da diese bestimmte Erinnerungen auslösen können. Bei der Veranstaltung erfahren Sie, wie Sie die Sinne beim und durch das Essen ansprechen können.
Die Veranstaltung richtet sich an Verantwortliche in der Seniorenverpflegung, d. h. Küchenleitungen, Köche*ionnen, Hauswirtschaftsleitung bzw. Küchen- und hauswirtschaftliches Personal, sowie an das Pflegepersonal, das mit der Essensausgabe betraut ist bzw. die Senioren beim Essen unterstützt.

Mangelernährung

Faltige Hände liegen in jungen Händen; Schriftzug Online-Seminar

© Africa-Studio - fotolia.com

Mangelernährung ist nicht nur ein Thema in Entwicklungsländern. Studien zufolge haben Bewohnerinnen und Bewohner von Senioreneinrichtungen ein sehr hohes Risiko für Mangelernährung. Aus einer ungenügenden Nährstoff- und Energieversorgung können messbare Veränderungen der Körperfunktion und ein schlechterer Krankheitsverlauf resultieren. Die Ursachen können vielfältig sein. In unseren Online-Veranstaltungen wollen wir den Ursachen und Folgen von Mangelernährung im Alter auf den Grund gehen und zeigen, wie Sie einer Mangelernährung entgegenwirken können. Sie erhalten Tipps und Hinweise, wie Sie Ihre Speisen auf einfache und praktikable Art mit Energie und Nährstoffen anreichern können.

Zu diesem Thema planen wir wieder Termine im zweiten Halbjahr 2021.

Speiseplanung für Senioren – ein Spagat im Küchenalltag

Seniorin und Koch sprechen über ausgebreiteten Speiseplan
Wenn Sie Wert legen auf eine gesundheitsförderliche und schmackhafte Verpflegung und gerne Ihren Speiseplan optimieren möchten, haben Sie auf dieser Veranstaltung die Chance, die kritischen Punkte zu erkennen und neue Ideen einzubinden.
Unser Workshop erläutert Grundlagen der Speiseplanung in Anlehnung an den Qualitätsstandard der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE). Er zeigt, wie der eigene Speiseplan mit Hilfe von Checklisten bewertet werden kann. Zudem erhalten die Teilnehmer Impulse zur praktischen Umsetzung von Ideen und Verbesserungsvorschlägen und haben Gelegenheit, Erfahrungen mit Fachkolleginnen und -kollegen auszutauschen.

Unser Workshop

  • erläutert Grundlagen der Speiseplanung in Anlehnung an den Qualitätsstandard der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE).
  • zeigt wie der eigene Speiseplan mit Hilfe von Checklisten bewertet werden kann.
  • gibt Impulse zur praktischen Umsetzung von neuen Ideen und Verbesserungsvorschlägen.
  • bietet Möglichkeiten zum Erfahrungsaustausch mit Fachkolleginnen und -kollegen.

Themen sind

  • Mangelernährung
  • Sinneswahrnehmung (Ess- und Trinkhilfen)
  • Fingerfood mit Kostproben
  • Getränke- bzw. Speisenanreicherung
  • Visualisierte Speisepläne