Coaching Seniorenverpflegung
Es ist angerichtet! – Genussvoll essen in Senioreneinrichtungen

Seniorin und Senior belegen an Tisch in Gruppenraum Backblech mit Apfelscheiten

Das Coaching Seniorenverpflegung unterstützt Senioreneinrichtungen dabei, ihr Verpflegungsangebot zu verbessern und gemäß den Bayerischen Leitlinien Seniorenverpflegung gesundheitsförderlich, wertschätzend, nachhaltig und wirtschaftlich zu gestalten.

Für die Bewohnerinnen und Bewohner stationärer Senioreneinrichtungen ist die Verpflegung ein wesentlicher Wohlfühl- und Gesundheitsfaktor, während für die Senioreneinrichtungen die Verpflegung ein wichtiges Qualitätsmerkmal ist. Denn gutes Essen, Genuss und Freude am Essen sind gerade auch im Alter ein wichtiger Teil der Lebensqualität.

Auf Grundlage der Bayerischen Leitlinien Seniorenverpflegung unterstützen wir Sie dabei, ein gesundheitsförderliches und nachhaltiges Speisenangebot zu gestalten und dabei mehr regionale und biologische Produkte einzusetzen. Analysieren Sie die eigenen Rahmenbedingungen in Ihrer Einrichtung und diskutieren verschiedene Wege, auf Ihr Verpflegungsangebot aufmerksam zu machen. Tauschen Sie sich mit anderen Senioreneinrichtungen aus und seien Sie mutig, neue Wege zu gehen und Ihr Verpflegungsangebot zu optimieren.

Coaching Seniorenverpflegung 2022

Am diesjährigen Coaching Seniorenverpflegung 2022 nehmen sieben Einrichtungen aus dem westlichen Oberbayern teil. Sie alle wollen in den nächsten Monaten ihre Verpflegung intensiver in den Blick nehmen.

Mit dabei sind folgende Einrichtungen:

  • ArcheNoris Haus Anna Elisabeth in Dachau
  • AWO Seniorenzentrum Josefstift in Fürstenfeldbruck
  • AWO Seniorenzentrum Katharinengarten in Ingolstadt
  • BRK Seniorenwohnen Murnau am Staffelsee
  • Evangelisches Pflegezentrum Planegg
  • Renafan Seniorenzentrum Kipfenberg
  • Seniorenheim Jesenwang

Aktivierung erforderlichYouTube-Logo

Durch das Klicken auf diesen Text werden in Zukunft YouTube-Videos im gesamten Internetauftritt eingeblendet.
Aus Datenschutzgründen weisen wir darauf hin, dass nach der dauerhaften Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden.
Auf unserer Seite zum Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und können diese Aktivierung wieder rückgängig machen.

Rückblick

Coaching Seniorenverpflegung 2020

Die Einrichtungsleitungen, die Küchen- und Hauswirtschaftsleitungen sowie die Pflegedienstleitungen aus sechs Seniorenhäusern aus dem westlichen Oberbayern trafen sich am 14. Januar 2020 zur Auftaktveranstaltung des Coachings am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Fürstenfeldbruck. Sie alle wollten in ihren Einrichtungen etwas bewegen, und dazu ist es wichtig, alle Beteiligten mit im Boot zu haben.
Das Verpflegungsangebot überprüfen, neue Rezepte kennenlernen, Optimierungspotenzial aufdecken und ausschöpfen, die Kommunikation intern und extern verbessern, mehr ökologische Aspekte einbringen, aus den Erfahrungen der anderen Einrichtungen lernen – so formulierten die Teilnehmer beim ersten Treffen ihre Ziele und Erwartungen.
Nachdem sich die Teilnehmer der verschiedenen Einrichtungen kennengelernt hatten, setzten sie sich im eigenen Team mit ihrer hauseigenen Verpflegung und den gegebenen Bedingungen auseinander und bestimmten zunächst ihren Status quo. Auf dieser Basis war es möglich, Ziele zu formulieren und Strategien zu entwickeln, wie sich die Ziele erreichen lassen. Thema des ersten Treffens war es, den Rahmen für die Mahlzeiten optimal zu gestalten. Fragen, die aufkamen, waren etwa: herrscht eine ruhige Atmosphäre in den Speiseräumen, stehen spezielle Ess- und Trinkhilfen zur Verfügung, sind die Essenszeiten ausreichend lange bemessen?

Folgende Einrichtungen nahmen am Coaching 2020 teil:

  • AWO-Seniorenzentrum Peiting
  • Caritas-Seniorenheim St. Elisabeth, Gaimersheim
  • Haus Phönix Herzog Albrecht, Vohburg
  • Heiliggeist-Spital-Stiftung Schongau
  • Rotkreuzhaus Gilching
  • Seniorenstift Kaufering